FELIX TRIPPEL

Freitag. 19. Oktober. 21.15 Uhr

Der junge Ostschweizer bespielte bereits im vergangenen Jahr den Neubad-Pool. Trat er damals noch innerhalb des Formats «Intro Young Artist» als Solopianist auf, wird er dieses Jahr ein volles Solokonzert spielen.

Felix Trippel studierte Klavier unter anderem bei Chris Wiesendanger, Hans Feigenwinter und Hanspeter Pfammatter an der Musikhochschule Luzern und schloss dieses im Jahr 2017 mit dem Master of Arts in Music Major Performance Jazz Klavier ab. Als Nebeninstrument studierte Kontrabass bei Bobby Burri und Christian Weber. Die Stücke für das Quintett «Spielbetrieb» schreibt er eigenhändig. Seine Musik ist von verschiedenen Epochen und Bands inspiriert. So sind Einflüsse von Johann Sebastian Bach oder Frédéric Francois Chopin zu finden. Sein musikalisches Schaffen ist jedoch auch vom schwedischen Jazz-Trio E.S.T. oder der isländischen Band Sigur Ros inspiriert.